Promedis24 Logo
AGB Icon

Traumhafte Aussichten für Mee(h)rwoller

Der Job des Hauswirtschafters (m/w/d)

 

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Abschluss: staatlich geprüfter Hauswirtschafter

Einstiegsgehalt: 1.500 – 1.700 Euro

Arbeitszeit: in der Regel im regulären Tagdienst, Schichtdienst möglich

In welchem Bereich arbeiten Hauswirtschafter (m/w/d)?

Hauswirtschafter organisieren professionell den Haushalt für Menschen aller Altersgruppen. Die Beschäftigungsmöglichkeiten für Hauswirtschafter sind vielfältig und reichen vom Privathaushalt, über Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen, bis hin zu landwirtschaftlichen Betrieben mit pädagogischem Freizeitangebot. Mögliche Arbeitsumfelder sind:

  • Krankenhäuser, Kur- und Reha-Kliniken
  • Wohn-. Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen
  • Einrichtungen der Altenhilfe
  • Einrichtungen für Menschen mit Behinderung
  • Kindertagesstätten
  • Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe
  • Erholungsheime und Jugendherbergen
  • Tagungs- und Bildungshäuser
  • ambulante soziale Dienstleister
  • Betriebe der Gastronomie, Hotellerie und Catering
  • landwirtschaftliche Betriebe
  • Privathaushalte

Welche Aufgaben übernimmt der Hauswirtschafter (m/w/d)?

Hauswirtschafter übernehmen hauswirtschaftliche Versorgungsleistungen. Sie betreuen und versorgen Personen aller Altersgruppen und berücksichtigen dabei die unterschiedlichen Bedürfnisse, Wünsche und Interessen der ihnen anvertrauten Personen. Zu ihren Hauptaufgaben gehören die fachgerechte Verpflegung, die sachgerechte Haus- und Textilreinigung sowie die personenorientierte Betreuung. Der Arbeitsalltag eines Hauswirtschafters ist voller abwechslungsreicher und anspruchsvoller Tätigkeiten, da sie sich um alle anfallenden Arbeiten des Betriebs kümmern und verantwortlich sind. Zu ihren Aufgaben zählen:

  • Planung und Organisation der Tätigkeiten im gesamten Haushalt
  • Kalkulation der Ausgaben und Abrechnung
  • Wirtschaftlichkeitsberechnungen
  • Organisation der Vorratshaltung von Lebensmitteln
  • Waren einkaufen, bestellen, einlagern, kontrollieren und evtl. konservieren
  • Erstellung von Speiseplänen unter Berücksichtigung ernährungstechnischer Aspekte
  • Zubereitung von Mahlzeiten
  • Reinigung der Räume und Textilien
  • Räume dekorieren
  • Feste und Veranstaltungen vorbereiten
  • Haustiere versorgen
  • Gartenpflege
  • Personen aller Altersgruppen betreuen, motivieren und beschäftigen
  • Bedürftige Personen bei der Bewältigung ihres Alltags unterstützen
  • bei Bedarf an der häuslichen Krankenpflege mitwirken

Was den Hauswirtschafter (m/w/d) so besonders macht

Hauswirtschafter sind freundliche, geschickte, sorgfältige, kreative und verantwortungsbewusste Alleskönner, die keinerlei Berührungsängste im täglichen Umgang mit hilfsbedürftigen Menschen haben. Wichtige Eigenschaften für den Beruf des Hauswirtschafters sind:

  • Organisationstalent
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Kreativität
  • Sorgfalt
  • Geschicklichkeit
  • Gepflegtes Auftreten, Sinn für Sauberkeit
  • Freundlichkeit
  • Geduld
  • Hilfsbereitschaft
  • Kommunikationsfähigkeit
  • selbstständige Arbeitsweise
  • gutes Verständnis für Technik
  • gute Kenntnisse in Mathematik für Kostenrechnungen
  • Interesse für Gesundheit und Ernährung

Die Ausbildung zum Hauswirtschafter (m/w/d)

Voraussetzung für die Ausbildung zum Hauswirtschafter ist ein Hauptschulabschluss sowie Freude an hauswirtschaftlichen Tätigkeiten. Die duale Ausbildung erfolgt im ersten Lehrjahr an einer Berufsschule, an der die theoretischen Grundfertigkeiten gelehrt werden und durch praktische Unterrichtsanteile in einer Lehrküche ergänzt werden. Im zweiten und dritten Lehrjahr findet die Ausbildung überwiegend in Betrieben statt und wird ergänzt durch einige Tage Unterricht in der Berufsschule. Mögliche Ausbildungsbetriebe können hierbei Großhaushalte, Heime, Kantinen, landwirtschaftliche Unternehmen oder Familienhaushalte sein. Im theoretischen Teil der Ausbildung werden unter anderem folgende Inhalte vermittelt:

  • Koordination von hauswirtschaftlichen Arbeitsprozessen
  • Arbeitsorganisation, betriebliche Abläufe, wirtschaftliche und soziale Zusammenhänge
  • Hauswirtschaftliche Versorgungsleistungen planen und durchführen
  • Hauswirtschaftliche Betreuungsleistungen von Personen
  • Kalkulation und Abrechnung von Leistungen
  • Beschaffung von Gütern und Dienstleistungen
  • Lagerung von Waren und Lebensmitteln
  • Speisen und Getränke herstellen und servieren
  • Reinigung von Wohn- und Funktionsbereichen
  • Reinigung und Pflege von Textilien
  • Wohnumfeld und Funktionsbereiche gestalten
  • Personengruppen verpflegen

 

Die Ausbildung wird mit einer staatlichen Abschlussprüfung beendet. Diese umfasst einen schriftlichen Teil, einen praktischen Teil und eventuell einen mündlichen Teil.

Berufliche Perspektiven für Hauswirtschafter (m/w/d)

Die Arbeitsmarktsituation ist momentan ausgesprochen gut für Hauswirtschafter, so dass sie in der Regel unmittelbar nach ihrer Ausbildung eine Stelle finden.

Karrieremöglichkeiten als Hauswirtschafter (m/w/d)

Hauswirtschaftern stehen zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten offen. Unterscheiden kann man hierbei zwischen Aufstiegsweiterbildungen und Weiterbildungen zu einer Sonderfachkraft, bei welchen man sich auf bestimmte Arbeitsbereiche spezialisiert. Mögliche Aufstiegsweiterbildungen sind:

  • Meister – Hauswirtschaft
  • Techniker – Hauswirtschaft und Ernährung
  • Fach- und Betriebswirt
  • Betriebswirt – Hauswirtschaft (Fachschule)
  • Betriebswirt – Management im Gesundheitswesen (Fachschule)
  • Fachwirt – Organisation und Führung (Sozial)

 

Mögliche Weiterbildungen zur Sonderfachkraft sind:

  • Fachhauswirtschafter
  • Haus- und Familienpfleger
  • Dorfhelfer
  • Wirtschafter – Hauswirtschaft
  • Hauswirtschaftlicher Betriebsleiter

 

Absolventen mit Abitur können sich außerdem für den akademischen Bildungsweg entscheiden und ein Studium beginnen. Hier bieten sich beispielweise die Studiengänge Pädagogik, Sonderpädagogik, Ernährungswissenschaft, Haushaltswissenschaft oder Ökotrophologie an. 

Bewerbungstipps für Hauswirtschafter (m/w/d)

In Ihrer Bewerbung zum Hauswirtschafter sollten sie Ihre besonderen Fähigkeiten und Begabungen für diesen Job entsprechend ausarbeiten und hervorheben. Dafür bietet sich ein persönliches Anschreiben sehr gut an. Viele Kundeneinrichtungen verzichten mittlerweile auf das Anschreiben und bevorzugen das gemeinsame Gespräch oder ein Telefoninterview, indem sich über die Motivation für das Unternehmen und die Berufswahl ausgetauscht wird. Besonderes Augenmerk sollten sie nach wie vor auf einen aussagekräftigen Lebenslauf und fachliche Dokumente legen.

 

Ihre Bewerbung können Sie ganz klassisch auf dem postalischen Weg oder per E-Mail versenden. Viele Unternehmen, so auch Promedis24, mögen mutige Chancennutzer und bieten auf ihrer Homepage die einfach und unkomplizierte Blitzbewerbung über ein kurzes Onlineformular an. Promedis24 ist Spezialist im Gesundheits- und Sozialwesen und steht Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Nutzen Sie den Bewerbungsguide mit Profi-Tipps oder bewerben Sie sich gleich hier und werden noch heute als Hauswirtschafter ein Teil der wunderbaren Welt von Promedis24. WE CARE FOR YOU