Promedis24 Logo
AGB Icon

Freiburg

Schönes Freiburg: südlichste deutsche Großstadt

Sonne, Studenten, eine Mundart, die nach Singsang klingt, und eine von schmalen „Bächle“ durchzogene Altstadt – das kann nur Freiburg im Breisgau sein! Die 230.000-Einwohner-Gemeinde an der Dreisam ist die südlichste Großstadt Deutschlands und eine der wärmsten noch dazu. In Freiburg werden die meisten „Tropennächte“ gezählt: Nächte, in denen die Temperatur nicht unter 20 Grad fällt.

 

Innerhalb der Freiburger Stadtgrenzen gibt es zudem einen sensationellen Höhenunterschied von mehr als tausend Metern. Freiburgs traditionsreiche Albert-Ludwigs-Universität wurde bereits im Jahre 1457 gegründet. Nicht weniger außergewöhnlich: Die von Freiburg aus nächstgelegenen vier Großstädte liegen allesamt im Ausland – im Elsass und in der Schweiz. Die Grenze zu Frankreich liegt nur drei Kilometer entfernt. Zu den bekanntesten Söhnen der Stadt Freiburg gehören übrigens Wolfgang Schäuble und Til Schweiger. Wollen Sie mehr erfahren? Dann lesen Sie weiter!

Von den Silberminen zur Studentenstadt: Freiburg

Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Siedlung bereits im Jahr 1008. Gut 80 Jahre später entstand das Castrum de Friburch auf dem Schlossberg. Das heute noch erhaltene Freiburger Münster entstand bereits Anfang des 13. Jahrhunderts. Die lukrativen Silberminen des angrenzenden Schwarzwaldes trugen damals maßgeblich zum Wohlstand der Stadt bei. Zeitweilig stand Freiburg unter dem Schutz Habsburgs und gehörte zu den österreichischen Vorlanden.

 

Erzherzog Albrecht, der über diese Gebiete herrschte, stiftete dann auch die Freiburger Universität, eine der ältesten Universitäten Deutschlands. Noch heute gehört sie zu den angesehensten Hochschulen der Republik. Sie prägt mit ihren gut 25.000 Studenten und rund 13.000 Arbeitsplätzen sowohl das Stadtbild als auch den Arbeitsmarkt von Freiburg. Im gesamten südlichen Baden gehört die Universität mit ihrem Klinikum zu den wichtigsten Arbeitgebern. Rund um das Uni-Gelände finden sich zahllose Studentenkneipen und Cafés.

Freiburg entdecken: Ökohauptstadt und Green City

Jedes Jahr besuchen mehr als drei Millionen Menschen das schöne Freiburg. Neben der wiederaufgebauten mittelalterlichen Altstadt sowie diversen Hochschulen und Forschungsinstituten zählen nicht weniger als sieben Naturschutzgebiete zu den Magneten der Stadt. Da wundert es nicht, dass Freiburg als Ökohauptstadt und Grünen-Hochburg gilt. Auf der Expo 2010 in Shanghai beteiligte sich Freiburg unter dem Titel „Green City“. Übrigens: In Freiburg fährt man Fahrrad, Autos in der Innenstadt sind eher unüblich.

 

Die Freiburger sind bekannt dafür, besonders gern ins Kino zu gehen. Doch auch das Theater- und Musikangebot der Stadt ist groß. Seit 2004 zieht es Dauerläufer aus der gesamten Region zum Freiburg-Marathon. Überregional bekannt ist dagegen der Fußballklub SC Freiburg, der seit Jahrzehnten zwischen der ersten und zweiten Bundesliga wechselt. Freiburg ist aber auch ein wichtiges Zentrum der katholischen Kirche und Standort zahlreicher Konsulate.

Freiburg: Arbeiten im Sozial- und Gesundheitswesen

Im regionalen Wirtschaftszentrum Freiburg dominieren Dienstleistungen und der öffentliche Dienst. Zu den Arbeitgebern gehören neben dem großen Universitätsklinikum etwa auch kleinere Unternehmen aus der Medizintechnik. Auch Tourismus und Weinbau spielen natürlich eine große Rolle. Die Arbeitslosenquote in Freiburg lag im Juli 2018 bei 3,3 Prozent. Die Job-Aussichten sind entsprechend gut. Händeringend gesucht werden engagierte Fach- und Hilfskräfte im Gesundheits- und Sozialbereich.

 

Sind Sie auf Jobsuche? Dann wenden Sie sich an die freundlichen Experten von Promedis24, die sich auf erfüllende Jobs im Sozial- und Gesundheitsbereich spezialisiert haben. Sie lieben mutige Chancennutzer, haben den Überblick über den Markt und helfen Ihnen gern weiter – jederzeit!