Promedis24 Logo
AGB Icon

Traumhafte Aussichten für Mee(h)rwoller

Der Job des Altenpflegehelfers (m/w/d)

 

Ausbildungsdauer: 1-2 Jahre

Abschluss: staatlich geprüfter Altenpflegehelfer

Einstiegsgehalt: 1.500 – 2.000 Euro

Arbeitszeit: Schichtdienst, Wochenendarbeit

In welchem Bereich arbeiten Altenpflegehelfer (m/w/d)?

Altenpflegehelfer arbeiten in stationären Einrichtungen der Altenhilfe oder ambulanten Pflegediensten zur Betreuung und Pflege älterer Menschen und unterstützen dort die Arbeit der vollexaminierten Altenpfleger. Mögliche Arbeitsumfelder sind somit:

  • Altenwohn- und Altenpflegeheime
  • Pflege- und Rehabilitationskliniken
  • Ambulante Altenpflege- und Altenbetreuungsdienste
  • Hospize
  • Geriatrische und gerontopsychiatrische Abteilungen von Krankenhäusern

Welche Aufgaben übernimmt der Altenpflegehelfer (m/w/d)?

Altenpflegehelfer helfen hilfsbedürftigen älteren Menschen dabei ihren Alltag zu bewältigen und unterstützen sie durch Pflege, Betreuung und Beschäftigung. Meist arbeiten sie dabei mit vollexaminierten Altenpflegern zusammen und unterstützen diese bei ihrer täglichen Arbeit. Neben den pflegerischen Aufgaben begleiten sie ihre Patienten bei Spaziergängen, dokumentieren ihren Zustand, haben Ideen für unterhaltsame Freizeitbeschäftigungen und führen Gespräche mit den Angehörigen. Zu ihren Aufgaben zählen:

  • Durchführung und Unterstützung von fachgerechter Grund- und Behandlungspflege
  • Dokumentation von Pflegemaßnahmen
  • Betreuung, Beobachtung und Dokumentation des Zustands der betreuten Person
  • Gespräche mit Angehörigen
  • Hilfe bei der Freizeitgestaltung und der Pflege sozialer Kontakte
  • Assistieren bei medizinisch-pflegerischen Maßnahmen

 

Altenpflegehelfer dürfen nur eingeschränkte Behandlungspflege übernehmen. So dürfen sie zum Beispiel nur ausgewählte Injektionen verabreichen, eigenständig kleine Verbandswechsel durchführen und Medikamente zwar verteilen, aber nicht stellen. Sie assistieren vorrangig der Pflegefachkraft.

Was den Altenpflegehelfer (m/w/d) so besonders macht

Altenpflegehelfer sind überdurchschnittlich hilfsbereite, einfühlsame und belastbare Teamplayer, die keinerlei Berührungsängste im täglichen Umgang mit älteren Menschen haben. Sie sind kreative Künstler, wenn es darum geht sich ungewöhnliche und unterhaltsame Freizeitbeschäftigungen für ihre Patienten einfallen zu lassen. Als sportlich aktive Menschen meistern sie ihren oft anstrengenden Arbeitsalltag, wofür sie jedoch meist mit großer Dankbarkeit belohnt werden. Fähigkeiten über die ein Altenpflegehelfer verfügen sollte:

  • Kontaktbereitschaft und überdurchschnittliche Hilfsbereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen, Geduld und Ausdauer
  • stark ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
  • körperliche Fitness
  • gute kommunikative Fähigkeiten und Menschenkenntnis
  • psychische Stabilität und Belastbarkeit

Die Ausbildung zum Altenpflegehelfer (m/w/d)

Die Ausbildung zum Altenpflegehelfer ist in Deutschland landesrechtlich geregelt. Es gibt keine bundeseinheitliche Regelung zu Ausbildung, Abschluss, Berufsbezeichnung oder Zulassungsvoraussetzungen. In vielen Bundesländern wurde die Ausbildung bereits durch neue Ausbildungskonzepte und Berufsbezeichnungen ersetzt. Bei der Ausbildung zum Altenpflegehelfer handelt es sich um eine schulische Ausbildung mit praktischen Phasen, die man in sozialen Einrichtungen verbringt, um hier sein erlerntes Wissen erstmals anzuwenden. Die Ausbildung dauert 1-2 Jahre und schließt mit einer staatlichen Abschlussprüfung ab. Der theoretische Unterricht findet in einer Berufsfachschule statt. Hierbei werden folgende Ausbildungsinhalte vermittelt:

  • Grundlagen der Pflege und Hygiene
  • Betreuung
  • Anatomie
  • altersspezifische Erkrankungen, sowie körperliche, psychische und soziale Veränderungen im Alter
  • Rechtskunde
  • Planung und Dokumentation von Pflegeprozessen
  • Deutsch, Wirtschafts- und Sozialkunde

Berufliche Perspektiven für Altenpflegehelfer (m/w/d)

Nach der Ausbildung braucht man sich um seine berufliche Zukunft keine Sorgen machen. Aktuell sind die Berufsaussichten überdurchschnittlich gut und werden sich in den nächsten Jahren vermutlich sogar noch verbessern.

Karrieremöglichkeiten als Altenpflegehelfer (m/w/d)

Fortbildungsmöglichkeiten gibt es beispielsweise in der medizinischen Behandlungspflege oder in speziellen Pflegemethoden. Eine höhere berufliche Qualifikation erreicht man durch die Weiterbildungen zum vollexaminierten Altenpfleger oder Haus- und Familienpfleger.

Bewerbungstipps für Altenpflegehelfer (m/w/d)

Ihre Bewerbung können Sie wahlweise per Post oder E-Mail versenden. Ein persönliches Motivationsschreiben kann ein sehr guter Weg sein Ihre persönlichen Talente und Begabungen hervorzuheben. Einige Firmen sehen solche Bewerbungsschreiben noch immer sehr gerne. Viele Arbeitgeber sind jedoch schon moderner und bieten ihren Bewerbern die Möglichkeit einer schnelleren Online- Bewerbung, die oft mit einem gemeinsamen Gespräch oder Telefoninterview verbunden ist. Wichtiges Augenmerk sollten Sie aber in jedem Fall auf einen aussagekräftigen Lebenslauf sowie Ihre Zeugnisse und fachlichen Dokumente legen. Besonders schnelle und mutige Durchstarter wählen die unkomplizierte Blitzbewerbung bei Promedis24 und lassen sich von unseren Spezialisten im Gesundheits- und Sozialwesen bei der Suche nach ihrem neuen Traumjob als Altenpflegehelfer unterstützen. Werden Sie Teil der wunderbaren Promedis24 Welt und bewerben Sie sich jetzt!